Dokumentationen

ad fontes XXIV – XXXVII
Dokumentation der Zeitschrift „Die deutsche Sonderschule“ des NS-Lehrerbundes
Umschlad ad fontes DdS 2017 Bd1
Dokumentiert werden sämtliche Jahrgänge der Zeitschrift „Die deutsche Sonderschule“ des NS-Lehrerbundes für Lehrerinnen und Lehrer der Sonder- und Hilfsschulen (von der ersten Ausgabe April 1934 bis zur letzten Juli 1944). In ihr wurden Anleitungen und Anregungen für den Unterricht mit den Kindern, für die Arbeit mit deren Eltern sowie für die Zusammenarbeit mit Ämtern, Ärztinnen und Ärzten o.ä. (insbesondere in Sterilisierungsverfahren) an die Lehrkräfte herangetragen. Ein wichtiges Anliegen der Zeitschrift waren also Eugenik, Sterilisation und „Sterilisation“ und deren Vermittlung.

Mit einleitender Einschätzung der Inhalte.
14 Bände, nur für Bibliotheken und Forschungseinrichtungen.
Format A4, insgesamt ca. 8.600 Seiten (pro Band gut 600 Seiten). Preis 1.180 €.*

__________________

ad fontes XIV – XXIII
Dokumentation des Zentralorgan des NS-Lehrerbundes
Umschlag ad fontes NSLB-ZO 2016 Bd1
Die insgesamt 10 Bände dokumentieren das Zentralorgan des NSLB von 1929 bis 1945, das in dieser Zeit mehrfach seinen Namen geändert hat: „Nationalsozialistische Lehrer Zeitung“ (1929-1933), „Reichszeitung der deutschen Erzieher“ (1933-1938), „Der Deutsche Erzieher“ (1938-1945).

10 Bände, nur für Bibliotheken und Forschungseinrichtungen.
Format A4, insgesamt 7.200 Seiten. Preis 960 €.*

__________________

ad fontes XIII
Dokumentation zu Heinrich Roth
ad fontes 13
Der Band „Heinrich Roths Schriften und Artikel in der NS-Zeit“ versammelt Faksimiles sämtlicher von Heinrich Roth in den Jahren 1933 bis 1941 publizierter Beiträge sowie eine Einleitung von Benjamin Ortmeyer.

DIN A4, gebunden, 328 Seiten, davon 308 Seiten Dokumente, 50 €.*

Vorschau: Inhaltsverzeichnis, Einleitung und Anhang.
__________________

ad fontes XII
Dokumentation zu Hans Wenke
ad fontes 12
Die Dokumentation enthält eine Zusammenstellung sämtlicher Berichte Wenkes über „Die pädagogische Lage in Deutschland“, die von Februar 1934 bis Mai 1942 in der Zeitschrift „Die Erziehung“ erschienen sind, zusammen mit einer Einleitung von Benjamin Ortmeyer.

DIN A4, gebunden, 434 Seiten, davon 388 Seiten Dokumente, 65 €.*

Vorschau: Einleitung und Inhaltsverzeichnis.
__________________

ad fontes V – XI
Dokumentation der Schülerzeitschrift „Hilf mit!“
ad fontes 05
Die Dokumentation umfasst sämtliche erschienenen Jahrgänge der Zeitschrift “Hilf mit!” (1933 bis 1944) als Faksimile-Nachdruck. Die sieben Bände der Dokumentation (DIN A4, gebunden) haben einen Umfang von je ca. 450 Seiten. Jeder Band enthält eine einleitende Einschätzung der Zeitschrift.

Die Dokumentationsbände erscheinen im Zusammenhang mit der Studie „Indoktrination. Rassismus und Antisemitismus in der Nazi-Schülerzeitschrift ‚Hilf mit!‘ (1933-1944)“ von Benjamin Ortmeyer (Weinheim/Basel: Beltz Juventa 2013).

Die sieben Bände sind zusammen für 665 € erhältlich.*

Vorschau: Einleitung.

__________________

ad fontes IV
Peter Petersens Schriften und Artikel in der NS-Zeit
ad fontes 04
Dokumente 1933–1945.
DIN A4, gebunden, 698 Seiten, davon 588 Seiten Dokumente, 80 €.*

Vorschau: Inhaltsverzeichnis und Einleitung.

 

 

 

__________________

ad fontes III
Erich Wenigers Schriften und Artikel in der NS-Zeit
ad fontes 03
Dokumente 1933–1945.
DIN A4, gebunden, 665 Seiten, davon 540 Seiten Dokumente, 80 €.*

Vorschau: Inhaltsverzeichnis und Einleitung.

 

 

 

__________________

ad fontes II
Herman Nohls Schriften und Artikel in der NS-Zeit
ad fontes 02
Dokumente 1933–1945.
DIN A4, gebunden, 596 Seiten, davon 456 Seiten Dokumente, 75 €.*

Vorschau: Inhaltsverzeichnis und Einleitung.

 

 

 

__________________

ad fontes I
Eduard Sprangers Schriften und Artikel in der NS-Zeit

ad fontes 01

Dokumente 1933–1945.

DIN A4, gebunden, 1044 Seiten, davon 836 Seiten Dokumente, 95 €.*

Vorschau: Inhaltsverzeichnis und Einleitung.

 

 

 

__________________

Bände I bis IV zusammen 300 €*

* Die vorgestellten Publikationen werden ausschließlich an Bibliotheken und wissenschaftliche Forschungseinrichtungen ausgeliefert.

Werbeanzeigen